Ultraschnelle Datenautobahnen für alle

 Schneller Internetzugang, auch genannt Breitband wird aufgrund der wachsende Vernetzung immer wichtiger. Das Internet durchdringt inzwischen beinahe alle Lebensbereiche. Dies gilt für Privathaushalte ebenso wie für die Arbeitswelt. Mit den zunehmenden Anwendungsmöglichkeiten verdoppelt sich das transferierte Datenvolumen zurzeit alle 2 – 3 Jahre.

Bereits jetzt wird vielerorts online gearbeitet oder gelernt bzw. werden große Datenmengen, Nachrichten oder Unterhaltungsangebote versandt und konsumiert. Eine gute und schnelle Internetanbindung ist für Wirtschaftsbetriebe dringend notwendig und für viele private Anwender bereits jetzt Bestandteil des täglichen Lebens. Die zahlreichen neuen Nutzungsmöglichkeiten des Internets wie E-Learning, Cloud-Nutzung, Streaming, Home-Office oder auch Smart-Homes beanspruchen deutlich mehr Datenvolumen (→Bandbreite) als es in der Vergangenheit notwendig war.  Bis 2022 soll mit Hilfe von Förderungen auch in ländlichen Regionen flächendeckendes Breitband-Internet Realität werden. Das Breitbandbüro wurde auf Initiative des Wirtschaftsresorts des Landes Oberösterreich gegründet und von diesem unterstützt. Ziel ist es, die Gemeinden und Unternehmen auf Ihrem Weg zu schnellem Internet bestmöglich zu unterstützen und vor allem die zur Verfügung stehenden Fördermittel auszuschöpfen. Zukünftig wird es besonders wichtig sein, dass Gemeinden Synergien nutzen und bei geplanten Bauvorhaben an die geeignete Glasfaserinfrastruktur denken.

Wirtschaftslandesrat Dr. Michael Strugl unterstützt den flächendeckenden Breitband-Infrastruktur-Ausbau

Um die Gemeinden und die Provider bei Ihren Aktivitäten in Richtung bessere Internetabdeckung zu unterstützen, wurde von Seiten des Landes Oberösterreich DI Host Gaigg als Breitbandbeauftragter installiert. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern unterstützt und koordiniert das Team des Breitbandbüros alle Aktivitäten rund um das Thema schnelles Internet. Die technologieneutrale und firmenunabhänge Beratung wird durch das Wirtschaftsressort getragen und steht den Betroffenen kostenlos zur Verfügung (Kontakt). Landesrat Michael Strugl fordert einen umfassenden und raschen Ausbau der Breitbandinfrastruktur in OberösterreichLandesrat Michael Strugl fordert einen umfassenden und raschen Ausbau der Breitbandinfrastruktur in Oberösterreich

  

Dieses Projekt wurde aus Mitteln des

Strategischen Wirtschafts- und Forschungsprogramms
"Innovatives OÖ 2020" vom Land OÖgefördert
                                                                                                   

  Das Projekt  "Netzwerk der oö  Impulszentren"  wurde  im Rahmen des
EU-Programms
"Regionale Wettbewerbsfähigkeit 2007-2013 (Regio 13)"
aus Mitteln des  Europäischen  Fonds  für 
Regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus Landesmitteln gefördert.  
>die EU macht vieles möglich<